Name: Dr. Martin Holländer
Geburtsort: Münster
Familienstand: verheiratet, 1 Kind

 

Studium

1985-1993: Volkswirtschaftslehre, Humanmedizin und Politologie in Köln und Bonn, Staatsexamen Humanmedizin 3/1993

Promotion

6/1994: Promotion (Bestimmungsmethoden der Hormonrezeptoren bei Mamma-Ca), Univ. Bonn

Beruflicher Werdegang

1993-2011: Arzt im Praktikum, Assistenzarzt, Oberarzt an der Universitäts-Frauenklinik Homburg/Saar
6/1995: Approbation als Arzt, Assistenzarzt , Universitäts-Frauenklinik Homburg/Saar
7/2000: Facharzt Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitäts-Frauenklinik Homburg/Saar
1/2002: Übernahme der Frauenarztpraxis Kronenstr. 12-14, Pirmasens

6/2009 Degree für angewandte Betriebswirtschaftslehre „Ökonomed“ FH Landshut

8/2009 Zusatzbezeichnung Medikamentöse Tumortherapie

 

Wahrnehmung besonderer Aufgaben
Seit 1/2002: Entwicklung einer Frauenarzt-Praxis zur Gynäkologisch-onkolog. Schwerpunktpraxis, Betreuung von Selbsthilfegruppen

Seit 2004: Aufbau und Moderation des interdisziplinären QZ Brusterkrankungen Südwestpfalz

Seit 2006: Kooperationsvertrag mit dem Krankenhaus Pirmasens zur Übernahme der ambulanten Chemotherapie im Rahmen des Brustzentrums Westpfalz/Nahe und der Strukturen DMP Mammakarzinom

Seit 2006: Stellvertr. Mitglied der Qualitätssicherungskommission Onkologie der KV RLP

Seit 2008: Prüfer in Zulassungskolloquien der KV Rheinland-Pfalz für die Sonographie und die Onkologie-Kommission

Seit 2010: Kooperationspartner Ambulante Chemotherapie im Brustzentrum Pirmasens

Seit 2011: Mitglied der Qualitätssicherungskommissionen Onkologie und Sonographie „Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Süd“ der KV RLP

Seit 2012: stellvertretender Vorsitzender der Qualitätssicherungskommission Sonographie „Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Süd“ der KV RLP