Bleiben Sie auf dem Laufenden

Die Welt der Medizin ist ständig in Bewegung. An dieser Stelle möchten wir Ihnen eine Auswahl interessanter Neuigkeiten aus der Medizin und aus unserer Praxis zur Verfügung stellen.

Achtung: Geänderte Öffnungszeiten während den Herbstferien:

Von Montag, 01.10. bis Dienstag, 10.10.2017 ist die Praxis morgens von 8 bis 13 Uhr für Sie da. In dieser Zeit entfällt die Nachmittagssprechstunde.

04.02.2017

Kinesio-Taping in der Schwangerschaft

...weitere Infos

Sprechen Sie uns an!

05.01.2017:

Achtung: geänderte Öffnungszeiten ab 27.01.2017:

Sprechstunde freitags: 8-12 Uhr

Ab 10.06.2015:

Unser neuer Service für Sie: die „Babyglück-App“

Die Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit für werdende Eltern. Wir möchten Sie in dieser Zeit intensiv begleiten und Ihnen möglichst umfangreich mit Tipps und Informationen zur Seite stehen.

Mit der Babyglück-App erhalten Sie Informationen zu den vorgesehenen Untersuchungen nach den Mutterschaftsrichtlinien, zur Entwicklung Ihres Ungeborenen, Tipps bei Beschwerden und Sie können die Praxis direkt telefonisch oder per Mail erreichen.

Auf Wunsch generieren wir einen individuellen Zugangs-Code für Sie mit Ihrem errechneten Entbindungstermin, so zeigt Ihnen die App immer Ihr aktuelles Schwangerschaftsalter an. Sie erhalten wöchentlich Storchenpost, die für Ihre Schwangerschaftswoche interessante und relevante Informationen beinhaltet.

Der Service ist für Sie selbstverständlich kostenlos. Sprechen Sie uns bei Interesse bitte an

Ab 1. Januar 2015 gilt nur noch die elektronische Gesundheitskarte

Liebe Patientin,

 

die „alte“ Krankenversichertenkarte ohne Lichtbild wird endgültig abgelöst: Ab 1. Januar 2015 können gesetzlich krankenversicherte Patienten nur noch mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) den Arzt, Psychotherapeuten oder Zahnarzt aufsuchen. Die alten Chipkarten sind dann ungültig.

 

Ärzte können alte Karten nicht mehr einlesen.

 

Die meisten Patienten, die gesetzlich krankenversichert sind, verfügen bereits über eine elektronische Gesundheitskarte. Patienten, die noch keine haben, sollten sich schnellstmöglich an ihre Krankenkasse wenden. Denn Ärzte, Psychotherapeuten und Zahnärzte dürfen die alten Chipkarten nur noch bis zum 31. Dezember 2014 akzeptieren.

Die alten Versichertenkarten gelten ab 1.Januar 2015 nicht mehr, egal, welches Gültigkeits­datum aufgedruckt ist.

 

Hinweis: Privat krankenversicherte Patienten und Versicherte sogenannter „sonstiger Kostenträger“ (z. B. Polizei) erhalten keine eGK und können weiterhin mit der alten Karte zum Arzt gehen.

 

Ohne elektronische Gesundheitskarte: Privatrechnung

 

Patienten, die ab 1. Januar 2015 in der Praxis keine elektronische Gesundheitskarte vorlegen, müssen die Behandlung privat bezahlen. Sie haben zehn Tage Zeit, eine gültige Karte oder einen sonstigen Versichertennachweis in der Praxis nachzureichen. Ansonsten ist der Arzt oder der Psychotherapeut verpflichtet, eine Privatrechnung auszustellen. Auch beispielsweise Medikamente oder eine Physio­therapie müssen Patienten privat bezahlen, wenn sie keine eGK haben.

Sie haben noch keine elektronische Gesundheitskarte erhalten? – Bitte setzen Sie sich so

schnell wie möglich mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.

 

Ihr Praxisteam